Inhalt

Baldrian

Das vergessene Beruhigungs- und Schlafmittel

Als Einschlafmittel und zur Beruhigung gehört Baldrian zu den ältesten Rezepturen der Kräuterapotheke. Bereits in der Antike kannte man seine Wirkung.

Der griechisch-römische Arzt Dioskurides, ein Pionier der Pharmakologie aus dem 1. Jahrhundert, verschrieb es ebenso wie Hildegard von Bingen im Mittelalter und Paracelsus im 16. Jahrhundert, am Beginn der Neuzeit. Dioskurides hielt die Baldrianwurzel auch schon für eine menstruationsfördernde und harntreibende Medizin. Für das Mittelalter ist die Verwendung gegen Pest und andere Seuchen dokumentiert, vermutlich wegen des beruhigenden Effekts auf Psyche und Bauch.

Die entspannende Wirkung des Baldrians, unterdessen durch naturwissenschaftliche Studien belegt, ist mit der von leichteren, synthetisch hergestellten Beruhigungs- und Schlafmitteln vergleichbar. Gleiches gilt für die entkrampfende und schmerzlindernde Wirkung auf Ober- und Unterbauch sowie die nicht bewusst zu steuernde Muskulatur, zum Beispiel bei einer Reizblase.

Baldrian Heilpflanze
Baldrian

Baldrian

Wirkung

Die Inhaltsstoffe des Baldrians verfügen über folgende Wirkungen:

  • beruhigend
  • muskelentspannend
  • krampfhemmend
  • angstlindernd
  • Reduzierung der Einschlafzeit
  • Abnahme nächtlicher Wachphasen
  • Steigerung des Konzentrations- und Leistungsvermögens
Baldrian
Baldrian

Baldrian

Inhaltsstoffe

Tabelle 1: Baldrian Inhaltsstoffe
Baldrian Inhaltsstoff Beschreibung
Ätherisches Öl folgt
Monoternpene folgt
Sesquiterpene folgt
Valerensäuren folgt
Gamma-Aminobuttersäure folgt
Phenolcarbonsäuren folgt
Valepotriate folgt
Glutamin folgt
Arginin folgt
Lingane folgt
Flavonoide folgt
Alkaloide folgt
Baldrian Blüten
Baldrian

Baldrian

Anwendungsgebiete

Anerkannte Hauptindikationen von Baldrian

Innerliche Anwendung für Baldrian bei
Nerven, Psyche, Kopf
  • Einschlafstörungen (auchnervös, angstbedingt)
  • Zustände von Unruhe
  • Schlafstörungen
  • Spannungszustände

Traditionelle Anwendungsbereiche von Baldrian

Innerlich:

  • Unbewusst reagierende Muskulatur
  • Magen-Darm-Beschwerden nervösen Ursprungs
  • Krämpfe im Magen-Darm-Trakt
  • Menstruationsschmerzen
  • Mentaler Stress
  • Ruhelosigkeit
  • Schlafförderung
Baldrianwurzel
Baldrian

Baldrian

Anwendung

Baldrian Tee

3 g (etwa 1 TL) zerkleinerte Baldrianwurzel (aus der Apotheke oder
dem Reformhaus) mit 150 ml kochendem Wasser aufgießen, abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken. Bei Unruhezuständen und Stress morgens, mittags und abends eine Tasse Tee trinken. Bei Schlafstörungen zweimal täglich – nachmittags und 30 Minuten vor dem Schlafengehen – eine Tasse Tee trinken.

Anwendungsdauer: Bestehen nach 2–4 Wochen weiterhin Beschwerden, sollte Rücksprache mit einem Arzt oder einer Therapeutin gehalten werden.

Baldrian Vollbad

Ein Baldrian-Vollbad hat einen leicht beruhigenden (sedierenden) Effekt und kann abends vor dem Schlafengehen dabei helfen, Körper und Seele baumeln zu lassen.

Anwendung: 100 g zerkleinerte, getrocknete Baldrianwurzel (aus der Apotheke oder dem Reformhaus) mit 1–2 l kochendem Wasser aufgießen und 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Anschließend abseihen und in ein 34–37 °C warmes Vollbad geben. 10–20 Minuten baden und anschließend ruhen. Einmal täglich. Bei andauernden Beschwerden bitte Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt halten.

ACHTUNG: Das Vollbad nicht bei großflächigen offenen Wunden oder Verletzungen, akuten Hautkrankheiten, Fieber, schwerwiegenden Infektionen, schweren Kreislaufbeschwerden oder Herzinsuffizienz anwenden.

Baldrian Tabletten aus Trockenextrakt

Bei Unruhe und Reizbarkeit morgens, mittags und abends einen Pressling einnehmen. Bei Schlafstörungen nachmittags und 30 Minuten vor dem Schlafengehen einen Pressling einnehmen. Dosierung: bis zu dreimal täglich ein Pressling (400–600 mg) Baldrian-Trockenextrakt (3–6:1).

Anwendungsdauer: Bestehen nach 2 Wochen weiterhin Beschwerden, sollte Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt gehalten werden.

Dosierung je nach Fertigpräparat, bitte beachten Sie die Packungsbeilage!

Baldrian Tinktur

Bei Unruhezuständen: zwei- bis dreimal täglich 1,5 ml (etwa ½ TL). Bei Schlafstörungen einmal täglich 30 Minuten vor dem Schlafengehen etwa 3 ml (1 TL). Bei mentalem Stress dreimal täglich 1,5 ml. Die verdünnte Tinktur mit etwa 100 ml Wasser einnehmen. Bitte Packungsbeilage beachten! Bestehen nach 2 Wochen weiterhin Beschwerden, sollte Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt gehalten werden.